Letzte Hilfe – alles andere als Sterbehilfe

04. Apr 2024
17:00 - 21:00

Tod und Sterben, Trauer und Trost sind Themen über die nachzudenken oder zu sprechen nicht leicht ist. Wir möchten diese Themen ins Leben holen und dazu Unterstützung anbieten mit Kursen in Hollage, Wallenhorst und Rulle und einem Aktionstag am 17. November 2024 in Rulle.

Letzte Hilfe – alles andere als Sterbehilfe
Erster Kurs am 4. April 2024 in Hollage im Philipp-Neri-Haus

„Letzte Hilfe“? Die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens anzusehen, ermöglicht uns Menschen eine hinwendende Haltung, um durch Dasein und Dableiben Halt zu geben, möglicherweise etwas Leiden zu lindern und dadurch Lebensqualität zu schenken.

Der Letzte Hilfe Kurs richtet sich ausdrücklich an interessierte Bürgerinnen und Bürger und zeigt ihnen, was sie für ihre An- und Zugehörigen, Kollegen, Freude oder Nachbarn am Ende des Lebens tun können.

Entsprechend geschulte Hospizmitarbeiterinnen von SPES VIVA vermitteln hier das „Kleine 1×1 der Sterbebegleitung“, die vier Unterrichtsstunden stehen jeweils für eines der vier Module:

  • Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Vorsorgen und Entscheiden
  • Leiden lindern
  • Abschied nehmen

Der erste Kurs findet statt am Donnerstag,4.April 2024 von 17.00 bis 21:00 Uhr
im Philipp-Neri-Haus, Hollager Straße 120 in Hollage.

Melden Sie sich gerne bis zum 29.März bei
Annegret Bosse – Gemeindereferentin (015114656018 – A.Bosse@bistum-os.de) an.

Weitere Termine, auch in Wallenhorst und Rulle, werden laufend folgen und sind dann auf der Website www.spes-viva.de zu finden.

Ein Kostenbeitrag in Höhe von 15 Euro ist bitte vor Ort zu entrichten.

Standort

Philipp-Neri-Haus
Hollager Straße 120, 49134 Wallenhorst
Webseite
https://pnh.chayns.net

Veranstalter

Ökumenische Hospizgruppe
Telefon
0151/1465018
E-Mail
A.Bosse@bistum-os.de